Weihnachtsmarkt Wixhausen 2007

Weihnachtsmarkt Wixhausen
Über Weihnachtsbäume und Hütten…

Vor dem traditionellen Weihnachtsmarkt am 08. und 09. Dezember 2007, in und um die Behinderteneinrichtung Aumühle in Wixhausen, haben wir mal nachgeforscht wie und durch wen die Weihnachtsbäume und die Hütten mit Zubehör an Ihren Bestimmungsort kommen. Wie in den vergangenen Jahren gibt es auch in diesem Jahr wieder große und wunderschön geschmückte Tannenbäume in Wixhausen, die den Bürgern klar machen, dass mit schnellen Schritten der Heiligabend immer näher rückt. Am 22.11. 2007 wurden die Prunkstücke im Wald frisch gefällt, unter der Aufsicht von einem Förster und Axel Bückert, der Gärtnermeister der Gärtnerei Aumühle ist. Aufgeladen, abtransportiert und aufgestellt werden die sechs Tannenbäume mit Hilfe eines Kranes, diese Aufgabe wird von Günther Klein, erstem Vorsitzenden des Gewerbevereins Wixhausen und Inhaber der Firma Klein Baustoffe und seinem LKW, schon seit vielen Jahren übernommen. Selbstverständlich freiwillig und unentgeltlich. Warum die Bäume so früh geholt werden? Ganz einfach, damit sie noch festlich mit Lichterketten und Christbaumschmuck geschmückt werden können, um schon am ersten Advent Weihnachtsstimmung im Ort zu verbreiten. Einen der sechs Bäume können Sie vor der Bezirksverwaltung Wixhausen, in der Falltorstrasse bewundern. Die restlichen am Weihnachtsmarkt in der Aumühle.

Nachdem die Mitglieder des Gewerbevereins Wixhausen, die Weihnachtssterne an- gebracht haben, die Nussverlosung vorbereitet und die Bäume gestellt haben, steht nun das Highlight noch bevor: Der traditionelle Weihnachtsmarkt. Bevor der aber stattfinden kann, müssen erst einmal die Hütten aufgebaut werden, damit die Mitwirkenden ihren Stand bestücken und weihnachtlich dekorieren können. „Herr“ über die Hütten und deren Aufbau sind Marktmeister Christian Lindemer (Cafe Anthes, Inh. Beate und Christian Lindemer) und Günther Klein (Klein Baustoffe), die die Aufgabe jetzt schon seit 19 Jahren gemeinsam bewältigen, seit Beginn des Weihnachtsmarktes in Wixhausen, der im Lauf der Jahre nicht bei seinen Anfängen stehen geblieben ist, so kann deshalb nicht von einem immer gleich bleibenden Ablauf die Rede sein. Insgesamt sechs Wochen beschäftigt sich C. Lindemer mit der Planung und evtl. Änderungen des Marktes. Außerdem ist er während des gesamten Wochenendes Ansprechpartner für die Sorgen und Nöte der Aussteller. Es gilt immerhin 38 Teilnehmer, teils gewerbliche, teils private und Vereine zufrieden zu stellen. Am Mittwochabend vor dem großen Ereignis, beginnt der Aufbau der Hütten im Innenhof. Zwei Stapler und ca. 10 Personen werden mindestens benötigt, um einen reibungslosen Aufbau zu gewährleisten. Jeder Aussteller, der eine Hütte hat, sollte im Idealfall auch eine Person stellen, die beim Aufbau oder beim Abbau hilft, leider klappt dies nicht immer. Deshalb gilt noch mal der Aufruf an die Teilnehmer, eine Person zum Auf- oder Abbau zur Verfügung zu stellen. Bis zum späten Donnerstagabend muss der Aufbau abgeschlossen sein, damit am Freitagmorgen die Elektrik und die Wasserleitungen verlegt werden können. Diese Aufgabe wird von Michael Benz (Benz Haustechnik und Beisitzer des Gewerbevereins) und Ulrich Bihler (Firma Ulrich Bihler Dach- und Elektrohandwerk) übernommen. Die beiden sind auch während des gesamten Marktes für den Bereich Haustechnik und Elektrik zuständig. Freitagnachmittag dann fangen die ersten Aussteller an Ihren Stand liebevoll zu dekorieren und mit Ihren Produkten zu bestücken. Hier gibt man sich besonders viel Mühe, da in und um die Aumühle alles schon so liebevoll und professionell von den Bewohnern der Aumühle geschmückt wurde, dass man angespornt ist, das festliche Bild zu vollenden. Bis Samstagmittag um 15.00 Uhr muß alles fertig sein, denn dann beginnt der Weihnachtsmarkt in Wixhausen und dauert bis 21.00 Uhr an. Sonntags öffnet er um 11.00 Uhr seine Pforten und schließt sie endgültig um 19.00 Uhr für dieses Jahr. Nach einem erfolgreichen, schönen, aber auch anstrengendem Wochenende beginnt am Montagabend der Abbau der Hütten. Diese werden ordentlich in einem Großcontainer des Gewerbevereins Wixhausen verstaut, der unentgeltlich auf dem Gelände der Aumühle steht. Dort warten sie auf ihren nächsten Auftritt warten. Übrigens können die Hütten auch gegen eine Gebühr ausgeliehen werden, Ansprechpartner ist Christian Lindemer (Cafe Anthes).
So liebe Leser, in einer Woche ist er da, der zweite Advent und damit auch der Weihnachtsmarkt 2007. In den letzten Wochen haben wir gezeigt, was alles notwendig ist um Wixhausen auf die Weihnachtszeit vorzubereiten. Der Gewerbeverein übernimmt diese Aufgabe wirklich gerne und vor allem freiwillig. Dennoch sollten wir eines nicht vergessen: Bei den Mitgliedern des Gewerbevereins handelt es sich um Selbstständige, die neben ihren unternehmerischen Pflichten, einen unglaublichen organisatorischen und logistischen Aufwand betreiben, um ihnen, liebe Mitbürger, eine vorweihnachtliche Atmosphäre und ein weihnachtlich geschmücktes Wixhausen bieten zu können. Diese Tatsache sollte es Ihnen wert sein, den Betrieben und Gewerken in Wixhausen eine Chance zu geben und bei Ihrem nächsten Einkauf zu berücksichtigen!

Auf den Fotos oben: Günther Klein (erster Vorsitzender GVW und Inhaber Klein Baustoffe) Christian Lindemer (zweiter Vorsitzender GVW und Cafe Anthes).

Verschenk CD

verschenk cd

Das ideale Geschenk für Jedermann. Unser Geschenk-Gutschein in Form einer CD ist erhältlich in den Werten EURO 10,--, 15,--, 20,--, 25,-- ,35,-- und 50,--. beim Kiosk Müller sowie in den Wixhäuser Geschäftsstellen der Volksbank Darmstadt und der Sparkasse Darmstadt.Bei allen unseren Mitgliedern wird die Verschenk-CD gerne angenommen.